OUT NOW: flugschrift Nr. 15 – Teresa Präauer: Bettlektüre

Die 15. Ausgabe der flugschrift (Literatur als Kunstform und Theorie) ist soeben erschienen: Teresa Präauers „Bettlektüre“, dessen Ausgangs- und Bezugspunkt der gleichnamige Film von Peter Greenaway ist. Darin bemalt eine Frau ihrem Liebhaber die Haut mit Schriftzeichen, um nach seinem Tod die so beschriebene Haut zu falten und aufzubewahren. Die beiden für die flugschrift verwendeten Bildvorlagen stammen aus einem alten medizinischen Lehrbuch, welche mit Text und Malerei der Autorin zu einer Bettlektüre vereinigt wurden.

Teresa Präauer, Autorin und Zeichnerin, schreibt regelmäßig für Zeitungen und Magazine zu Theater, Kunst, Literatur, Mode und Pop. Ihre Bücher erscheinen im deutschen Wallstein Verlag, als Taschenbücher bei S. Fischer, und wurden vielfach ausgezeichnet. Zuletzt erschien der Künstlerroman Johnny und Jean, nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2015.

„Nehmen Sie diese flugschrift als Bettlektüre: Papier ist die Haut, auf der wir schreibend, riskant, unsere Liebesgaben hinterlassen.“

Die flugschrift erhalten Sie wie bisher um Euro 3 im Literaturhaus Wien.

Abo 4 Ausgaben € 17.- | D : € 25.- (dieter.sperl@aon.at)
flugschrift-Ausgaben N° 1: Anselm Glück | N° 2: Ann Cotten | N° 3: Peter Pessl | N° 4: Petra Coronato | N° 5: Händl Klaus | N° 6: Thomas Raab | N° 7: elffriede.aufzeichnensysteme | N° 8: Harald Gsaller | N° 9 : Liesl Ujvary | N° 10 : Friederike Mayröcker, Bodo Hell | N° 11 : Peter Waterhouse | N° 12 Brigitta Falkner | N° 13 : Hanno Millesi | N° 14 : Gundi Feyrer

flugschrift im Internet www.literaturhaus.at Literaturhaus Wien, Seidengasse 13, 1070 Wien

Kommentare sind geschlossen.